Wolfgang Kaps – Geschäftsführer Sanofi Österreich

Über den Wert von Arzneimittel-Innovationen und den Umgang damit wird im Gesundheitssektor viel diskutiert. Welche Trends nehmen Sie in diesem Zusammenhang innerhalb des österreichischen Gesundheitssystems wahr? Was schätzen Sie am österreichischen System?

In Österreich gibt es ein sehr cleveres System der Preisverhandlung. Andere Länder haben komplexere Systeme, die aber nicht so effizient sind. Die entscheidende Frage ist allerdings, ob es am Ende des Tages den PatientInnen nutzt. Damit meine ich, dass Innovationen fair bepreist auf den österreichischen Markt gebracht werden können, während das Gesundheitssystem finanziell dadurch entlastet wird, dass patentabgelaufene Produkte wesentlich preiswerter werden. 

Die Realität zeigt allerdings, dass es diverse Produkte von unterschiedlichen Herstellern gibt, die europäischer Standard sind, hierzulande aber nicht erstattet werden. Die Einsparungen im Bereich der patentabgelaufenen Produkte wird damit – zumindest aktuell – nicht dafür genutzt, um den Patienten Innovation zur Verfügung zu stellen. Großes Optimierungspotential sehe ich auch hinsichtlich des dualen Finanzierungssystems, das ein prägender Faktor des österreichischen Gesundheitssystems ist und durch welches es an den Schnittstellen zwischen intra- und extramuralem Bereich immer wieder zu Problemen und einem ineffizienten Einsatz finanzieller Ressourcen kommt. Es ließen sich viele Mittel freispielen, um medizinische Innovation zu den österreichischen PatientInnen zu bringen, wenn dieser Bereich endlich ernsthaft angegangen würde. 

Können Sie über ein Beispiel aus Ihrem unmittelbaren Bereich berichten, das sinnbildlich für Ihre Einschätzung stehen kann?

Das Produktportfolio von Sanofi reicht von Impfstoffen zur Prävention von Erkrankungen über rezeptfreie OTC-Produkte bis hin zu einem breiten Spektrum an rezeptpflichtigen Medikamenten in den Bereichen Onkologie, Immunologie, Neurologie, seltene Erkrankungen, Allgemeinmedizin, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Und unsere Pipeline ist gut gefüllt, wir erwarten in den kommenden Jahren fünf Produkt-Launches jährlich, darunter Kinderzulassungen für onkologische Präparate sowie mehrere First-in-Class-Medikamente im Bereich Specialty Care, konkret in den Bereichen Neurologie, seltene Erkrankungen, Onkologie und Immunologie. Wir verfügen damit nicht nur über ein extrem breites Wissen über unsere Produkte, sondern auch über das österreichische Gesundheitssystems, seine Stärken, aber auch Optimierungspotenziale. Uns ist es daher ein großes Anliegen, dieses Wissen und diese Expertise in eine konstruktive Diskussion einzubringen. Alle Partner im Gesundheitswesen sollten gemeinsam und auf Augenhöhe daran arbeiten, die bestmögliche Versorgung der österreichischen PatientInnen und deren Zugang zu Innovation sicherzustellen und gleichzeitig das heimische Gesundheitssystem fit für die Zukunft zu machen.

Was müsste getan werden, damit die Versorgung heimischer PatientInnen mit innovativen Arzneimitteln für die Zukunft sichergestellt ist?

Es muss ein Umdenken stattfinden, weg von der reinen Fokussierung auf den Preis einer Innovation, hin zu einer ganzheitlichen Nutzenbewertung, die folgende Dimensionen umfasst:

  • Klinischer Wert und Outcome bzw. der Nutzen, den das Medikament dem Patienten bringt und wie gut es im Vergleich zum Standard of Care wirkt
  • Ökonomischer Wert oder wie das Medikament die Notwendigkeit und damit auch die Kosten anderer Interventionen (z. B. Hospitalisierung) reduziert
  • Wert für die Gesellschaft oder wie das Arzneimittel zur Lebensqualität und Produktivität des Patienten beiträgt

Und natürlich müssen alle Systempartner gemeinsam daran arbeiten, die zur Verfügung stehenden Mittel so effizient wie möglich im Sinne der bestmöglichen Patientenversorgung einzusetzen.

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Unternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltenen Erkrankungen wie um Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung.

Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 100 Ländern weltweit übersetzen wir wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt.

Sanofi, Empowering Life.